Realschule Riedlingen wird Vize-Landesmeister im Tischtennis

Als Sieger des Regierungspräsidiums Tübingen spielte die WK III Mannschaft der Geschwister-Scholl-Realschule der Jahrgänge 2001 – 2004 in Crailsheim  groß auf. Obwohl die drei anderen Teams aus dem RP Freiburg, Stuttgart und Karlsruhe ausnahmslos mit Vereinsspielern antraten, behaupteten sich die Riedlinger Realschüler mit zwei Aktiven und zwei hochmotivierten Hobbyspielern aus der Tischtennis-AG  großartig.

 

Wie erwartet entpuppte sich beim Eröffnungsspiel der Schulverbund Löffingen als starker Gegner. Und so stand es nach der ersten Einzelrunde 3:1 für Löffingen. Dann aber siegte das Doppel Münst/Diesch und verkürzte auf 2:3. Als Florian Gulde zum 2:4 unterlag, musste ein Wunder her. Und das gelang dem nervenstarken Marc Miller: Trotz 0:2 Satzrückstand konnte er den viel höher eingestuften Löffinger Vereinsspieler noch mit 3:2 schlagen. Julian Diesch glich nach schönem Spiel zum 4:4 aus und Tobias Münst sorgte schließlich für den 5:4 Sieg.

 

In der zweiten Partie gegen die Gemeinschaftsschule Adlesheim bei Osterburken schafften es Florian Gulde und Marc Miller gegen beide Vereinsspieler zu gewinnen und Riedlingen mit 3:1 in Führung zu bringen. Das Doppel Münst/Diesch sorgte für das 4:1, aber dann verloren Gulde und Miller jeweils ihr zweites Einzel zum 4:3 Zwischenstand. Nun war Julian Diesch unter Druck. Aber er meisterte die Situation glänzend und siegte mit 3:0 Sätzen gegen die Nr.2 aus Adelsheim zum 5:3 Endstand. Somit hatte das neuformierte Team wie schon im Jahr 2015 das Finale erreicht.

 

Im Finale gegen die Realschule Güglingen stand es nach der ersten Einzelrunde 1:3. Lediglich Tobias Münst konnte klar gewinnen. In einem sehenswerten Spiel verkürzten Münst und Diesch  im Doppel auf 2:3. Sowohl Florian Gulde als auch  Marc Miller zeigten sich bis zum Schluss kämpferisch, sie verloren jedoch beide Spiele knapp zum 2:5. Somit erreichte die Riedlinger Realschule den 2. Platz und wurde Vizelandesmeister von Baden- Württemberg.

 

Nach dem Sieg im letzten Jahr ist das ein weiterer großer Erfolg für die Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule und ihrem Trainer und Sportlehrer Siegbert Schiller.