Sportkreis zeichnet Geschwister-Scholl-Realschule Riedlingen aus

Rektor Werner Rieber und Sportlehrer Werner Beller freuen sich über die Auszeichnung durch Sport-Referatsleiterin Heidrun Drews
Rektor Werner Rieber und Sportlehrer Werner Beller freuen sich über die Auszeichnung durch Sport-Referatsleiterin Heidrun Drews

159 Sportlerinnen und Sportler aus 16 Vereinen wurden in einer Feierstunde in der Gigelberghalle Biberach für ihre Erfolge im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Landrat Dr. Heiko Schmid und die Präsidentin des Sportkreises, Elisabeth Strobel, beglückwünschten

Medaillengewinner bei Württembergischen Meisterschaften und sogar Weltmeisterschafts-Teilnehmer. Die Geschwister-Scholl-Realschule Riedlingen durfte sich über einen Sonderpreis freuen.

 

Namhafte Ehrengäste bereicherten das Programm: Die beiden Weltklasse-Schwimmer und Olympiateilnehmer Markus und Steffen Deibler, die aus Biberach stammen, aber heute in Hamburg trainieren, wurden interviewt. Ebenso Nicole Rolser aus Mietingen, erfolgreiche Fußball- Jugendnationalspielerin, die mit dem FC Liverpool den englischen Meistertitel gewonnen hat. Weitere Höhepunkte dieser Veranstaltung waren die atemberaubenden Auftritte der Kunstradfahrerinnen aus Kirchdorf und Bad Schussenried sowie der Tanzgruppe aus Altheim.

 

Eine spezielle Ehrung gab es für die Geschwister- Scholl- Realschule Riedlingen. Für besondere Leistungen bei Schulsportwettbewerben und bei „Jugend trainiert für Olympia“ wurde die Schule mit einer Urkunde, verbunden mit einem Geldpreis, ausgezeichnet. Die Leiterin des Referats Sport beim Staatlichen Schulamt, Heidrun Drews, beglückwünschte Rektor Werner Rieber und Sportlehrer Werner Beller zu diesem Sonderpreis, der bereits zum dritten Mal dieser Schule verliehen wurde.

 

Sportlehrer Beller sieht in dieser Auszeichnung eine Würdigung seines jahrzehntelangen Engagements. In acht verschiedenen Sportarten hat er Mannschaften für den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“, meist in Sport-AGs, vorbereitet und in den Wettkämpfen betreut. Insgesamt waren es sicher mehr als 350 Teams. Sein oberstes Ziel dabei war und ist, möglichst vielen Jugendlichen die Chance zu geben, Sportarten über das Schulniveau hinaus auf Wettkampfebene zu erleben. Viele fanden auf diesem Weg ihren Zugang zu Vereinen und zum regelmäßigen Sporttreiben.

Besonders erfreulich ist, dass mit Marlene Fechner, Tanja Fechner und Sigi Schiller engagierte Sportlehrkräfte diese „Tradition“ der Realschule unterstützen und fortführen.

Fototermin mit Stargästen: Tanja Fechner und Werner Beller mit den Schwimm- Assen Markus (links) und Steffen Deibler sowie Fußball-Star Nicole Rolser
Fototermin mit Stargästen: Tanja Fechner und Werner Beller mit den Schwimm- Assen Markus (links) und Steffen Deibler sowie Fußball-Star Nicole Rolser

Fotos: Georg Kliebhan