Französich-Deutsche Begegnung in der Camargue

Schüleraustausch der Geschwister-Scholl-Realschule

Bereits zum 6. Mal reisten die Französischschüler der 9. Klassen der Geschwister-Scholl-Realschule in Begleitung ihrer Lehrerinnen Frau Mazurek und Frau Pfeiffer in die Camargue, dem Land der Flamingos, Stiere, Wildpferde und Salzseen.

 

Die französischen Gastgeber des Collège in Aigues-Mortes haben für ihre deutschen Gäste ein interessantes Programm zusammengestellt: So lernten diese das Leben in den Familien, den Schulalltag sowie die mediterrane Küche kennen. Ein Empfang beim Bürgermeister von Aigues-Mortes sowie eine Rundfahrt durch die wunderbare mittelalterliche Stadt durften natürlich nicht fehlen. In Nîmes besichtigte man gemeinsam neben verschiedenen Sehenswürdigkeiten auch das berühmte Amphitheater.

 

Während eines Aufenthaltes in einer Manade – einem Stiergehege – erfuhren die Schüler einiges über die Pflege und Zucht der Stiere und über den französischen Stierkampf.

Den Höhepunkt bildete eine Katamaranfahrt auf dem Mittelmeer von „Grau du Roi“ nach „La Grande Motte“ bei herrlichem Wetter.

Die Woche verging wie im Flug und der Abschied fiel schwer. Der Aufenthalt hat Schüler und Lehrer in vieler Hinsicht bereichert und wird allen in positiver Erinnerung bleiben.