Lust auf Französisch!?

„FranceMobil“ besucht die                   Realschule Riedlingen

Das FranceMobil ist wieder auf Tour und machte vergangenen Mittwoch Halt an der Geschwister-Scholl-Realschule in Riedlingen.

 

 

 

„Französisch ist so schwierig“, heißt es oft. Das muss nicht immer so sein. Das Programm FranceMobil beweist, dass man eine Fremdsprache spielerisch leicht und mit jede Menge Spaß erlernen kann. Diese Erfahrung wollte die Französischlehrerin Sarah Blumenschein an die Schülerinnen und Schüler weitergeben und organisierte den Besuch aus Frankreich für die Realschüler der Klassen 5 bis 7.

 

 

 

Im Rahmen des Projekts „FranceMobil“  stellte der Franzose Benjamin Thurotte in den einzelnen Klassen sein Land, seine Kultur und Sprache mit Hilfe verschiedener  Methoden vor. Dabei sollen die Schüler für die französische  Sprache und Kultur begeistern werden. Diese Aktion vermittelt ein aktuelles und positives Bild des Landes, sei es durch Spiele, aktuelle Musik, Zeitschriften, Filme usw. – kurz: durch alles, was Spaß und neugierig auf die Sprache des anderen macht! Die Schüler sollen dabei für das Erlernen der Fremdsprache motiviert werden, daher liegt ein besonderer Fokus auf den Klassenstufen, die vor der Wahl der zweiten Fremdsprache stehen.

 

Das Programm FranceMobil geht auf die Initiative des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) und des Instituts francais Deutschland mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung zurück.

 

Im Schuljahr 2015-2016 haben 12 FranceMobil-Lektoren 1023 Schulen besucht und über 75.000 deutsche Schüler getroffen! Insgesamt sind sie mehr als 160 000 Kilometer durch Deutschland gefahren. Zwischen 2002 und 2016 haben die FranceMobil-Referenten mehr als 1.102.000 Schüler erreicht.