1. Preis des "MINT VON MORGEN - Schulpreis 2015"

Unser Kollege Sebastian Stoll hat im Januar gemeinsam mit drei weiteren Kollegen anderer Schulen den 1. Preis des „MINT VON MORGEN – Schulpreis 2015“ der Joachim Herz Stiftung in Hamburg erhalten. Alle vier setzen in ihrem Unterricht das Konzept Flipped Classroom um und gehören damit zu den ersten in Deutschland, die dies über einen längeren Zeitraum durchführen. Deshalb haben die Lehrer ein Netzwerk (www.umgedrehterunterricht.de ins Leben gerufen, das Interessierten einen schnellen Überblick über aktuelle Projekte mit Flipped Classroom bieten und gleichzeitig diesen auch einen einfacheren Einstieg in die Durchführung des Konzepts ermöglichen soll.

 

Der innovative Flipped Classroom stellt den Unterricht auf den Kopf: Zu Hause bereiten sich die Schüler mit von Sebastian Stoll erstellten Videos via Internet auf den Unterricht vor (http://www.180grad-flip.de/). Unterstützt durch Handouts bearbeitet jeder Schüler die Thematik im eigenen Tempo und erhält dadurch die Möglichkeit, die Unterrichtsinhalte individuell zu durchdringen. Im Unterricht haben die Schüler dann mehr Möglichkeiten, Fragen zu stellen. Dies kommt den Schülern entgegen, die mit den traditionellen Hausaufgaben immer häufiger überfordert sind, entspannt aber auch den Unterricht, da der Lehrer nicht mehr zentral allen Schülern gleichzeitig etwas erklären muss. Hierbei liegt der große Vorteil darin, dass die Schüler ganz im Sinne des neuen Bildungsplanes im eigenen Lerntempo arbeiten und voneinander profitieren können. Der Lehrer wird dadurch zum Begleiter und unterstützt die Schüler in ihrem individuellen Lernprozess.

 

Nicht zuletzt besteht durch die dauerhafte Verfügbarkeit aller Videos von Klasse 8 bis 10 auch die Möglichkeit, bereits behandelte Unterrichtsinhalte jederzeit aufzufrischen bzw. zu wiederholen.

 

Die Preisträger beim MINT von morgen Schulpreis 2015 (von links): 3. Platz: Leif-Erik Grabe (Carl-Benz-Schule, Koblenz), 2. Platz: Thomas Vieth (Kaiserin-Augusta-Schule, Köln), 1. Platz: Sebastian Schmidt (Inge-Aicher-Scholl-Realschule, Neu-Ulm Pfuhl), Sebastian Stoll (Geschwister-Scholl-Realschule, Riedlingen) sowie Carsten Thein und Felix Fähnrich (Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium, Durmersheim).

 

© Joachim Herz Stiftung, Fotograf: Andreas Klingberg